Rezept Kundenkarte App

Gelenk- und Muskelschmerzen im Winter: So gehen Sie aktiv dagegen vor

23. November 2020

Gehören Sie auch zu den Menschen, bei denen besonders im Winter die Gelenke und Muskeln mehr schmerzen als sonst? Wetterfühlig bei Nässe und Kälte? Dies teilen Sie mit vielen Betroffenen. Menschen mit Arthrose oder Rheuma spüren ihre Beschwerden im Winter besonders stark.

Gelenk- und Muskelschmerzen im Winter: So gehen Sie aktiv dagegen vor

Durchblutung ist bei Kälte schlechter

Die Wissenschaft ist sich wegen der Ursache noch nicht ganz sicher, aber man weiß, dass der Körper bei Kälte seinen Stoffwechsel verlangsamt. Hierdurch ist auch die Durchblutung schlechter und unsere Gelenke werden weniger gut mit Sauerstoff versorgt. Auch die Gelenkflüssigkeit ist nicht so geschmeidig. Dass oft auch die Muskeln betroffen sind, erklärt sich ebenfalls durch Kälte. Denn wenn wir frieren, spannen wir die Muskeln an. Oft hilft bei akuten Gelenkschmerzen eine Gelenksalbe mit pflanzlichen Wirkstoffen genauso gut wie ein Schmerzmittel. Wer sich nun aber schont, macht genau das Falsche!

Immer schön in Bewegung bleiben

Was tun? Bleiben Sie auch im Winter immer moderat in Bewegung: Am besten sind leichte Ausdauersportarten wie Nordic Walking oder Schwimmen. Im Freien sollte man sich und seine Gelenke gut warmhalten. Also, einfach atmungsaktiv einmummeln, etwas aufwärmen und los geht’s! Danach am besten warm duschen und entspannen.

Bildnachweis

shutterstock_557144716